Ultraschallreiniger – Professionelle Reinigung von Schmuck, Zahnprothesen und Co

Was ist ein Ultraschallreinigungsgerät?

CD im UltraschallreinigungsgerätBei der Reinigung mit Ultraschall werden vor allen Dingen fein strukturierte, komplexe und kleine Bauteile gereinigt. Beispielsweise werden Ultraschallreinigungsgeräte von Optikern, Zahntechnikern, Goldschmieden und Uhrmachern verwendet, um damit ihre Erzeugnisse in Ultraschallreinigungsbädern genauestens zu reinigen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Ultraschallreiniger bei Amazon für 2014

Schmuck, Brillen, Zahnprothesen, Münzen, Uhren und sogar CDs, DVDs und vieles mehr werden durch Ultraschallreinigung zuverlässig gereinigt. In der heutigen Zeit gibt es auch Ultraschallreiniger für die Großindustrie.

Die Automobilbranche verwendet beispielsweise industrielle große Ultraschallreinigungsanlagen für die Reinigung gewisser Lackverunreinigungen.

Diese Webseite thematisiert jedoch hauptsächlich Ultraschallreiniger für den Hausgebrauch und weist auf Vor- und Nachteile verschiedener Ultraschallreinigungsgeräte hin.

Wie funktioniert die Ultraschallreinigung?

Das Ziel, welches Personen und Berufsgruppen vor der Reinigung anstreben, ist, dass der Schmutz sich vom zu reinigenden Objekt löst. Ein Ultraschallreinigungsgerät funktioniert auf dem Wirkprinzip der Kavitation.

Unter Kavitation wiederum versteht man zunächst die Bildung und anschließende Auflösung der entstehenden Dampfblasen in einer Flüssigkeit. Dies wird durch Druckschwankungen bewirkt. In der Flüssigkeit wird ein Ultraschallfeld erzeugt, welches Wellen mit Unter- und Überdruck produziert.

Befindet sich der zu reinigende Gegenstand in der Flüssigkeit, so trifft er auf Unterdruckwellen. Es bilden sich kleine Luftbläschen, die als Keime fungieren und in deren Hohlräumen sich Dampf befindet. Daraufhin trifft die gewünschte Hochdruckwelle auf diesen Hohlraum, was den statischen Druck im Hohlraum ansteigen lässt.

Auf diese Art und Weise, beginnen die Dampfblasen schlagartig zu kondensieren. Folglich entstehen Druckspitzen von bis zu 100.000 Bar. Durch dieses Zusammenspiel der Wirkungsweisen der ständig entstehenden und daraufhin verschwindenden Hohlräume wird die Oberfläche bearbeitet und gereinigt. Anhaftungen und jegliche Art von Schmutz, auf Schmuck, Uhren, Zahnprothesen, Münzen und so weiter, werden so effektiv gelöst.

Ultraschallreinigungsgerät – Der Aufbau

Uhr im UltraschallreinigerEin Ultraschallreiniger besteht aus einer Wanne, die mit einer evtl. beheizbaren Flüssigkeit befüllt wird. Im Gerät sind ein oder mehrere Ultraschallschwinger oder Ultraschallwandler integriert. Darüber hinaus sorgt eine Art Generator dafür, dass der Wandler mit elektrischer Hochfrequenz-Energie versorgt wird.

In manchen Fällen, wenn die Wände nicht allzu dick sind, sind unter dem Wannenboden und an der Außenseite der Wannenwände die sogenannten Schallschwinger angeflanscht. Bei einer solchen Variante wirkt der Ultraschall direkt über die Wannenwände und über den Boden auf die Flüssigkeit ein.

Sind die Wände für diese Variante zu dick, werden Tauchschwinger verwendet, welche lediglich in der Flüssigkeit hängen oder mit einem Gestell am Beckenboden angebracht werden. Darüber hinaus existieren auch sogenannte Plattenschwinger. Sie werden mithilfe einer speziellen Öffnung in der Wannenwand angeflanscht.

Auf was man vor dem Kauf achten sollte

Normalerweise werden Ultraschallreiniger als nicht rostende Modelle angeboten. Ob sich dies auch tatsächlich bestätigt, lässt sich beispielsweise durch Kundenrezensionen nachprüfen, die genau dies ansprechen. Schließlich möchte jeder Käufer, dass das Gerät so lange wie möglich gebrauchfähig ist.

Außerdem müssen die Schallschwinger so angeordnet sein, dass gleichmäßige und nicht statische Schallfelder erzeugt werden. Dies lässt sich lediglich durch die Effizienz der Geräte nachprüfen. Was sagen Käufer über die Wirkungsweise ihres Ultraschallreinigungsgerätes? Reinigen die Ultraschallreiniger, die bereits Bewertungen von Kunden erhalten haben, effizient?

Funktionen, die für die Entgasung der Reinigungsflüssigkeit benötigt werden, sind nicht unüblich und können die Effizienz weiter steigern. Denn entstehende Kavitationsblasen können, bei schon vorhandenen Gasblasen die Leistung negativ beeinträchtigen. Darüber hinaus kann auch die Schallleistung ausschlaggebend sein. 10 W je Liter Reinigungsflüssigkeit sind als guter Einstiegswert zu bezeichnen.

Außerdem ist es wichtig, dass die Geräte-Gehäuse gegen Schallschwingungen isoliert sind, die nach außen austreten würden. Ausreichenden Schutz bieten in diesem Zusammenhang nicht alle Geräte, wobei nicht immer der Preis für oder gegen die Qualität eines Gerätes sprechen muss.

Zu guter Letzt ist es wichtig, dass die schwingenden Objekte sich nicht gegenseitig berühren. In diesem Zusammenhang kann man sich häufig auf Aussagen von Kunden verlassen, die das gewünschte Ultraschallreinigungsgerät bereits ausprobiert haben.

Ultraschallreiniger – Verwendete Frequenzen

Bei der Reinigung mit Ultraschall liegen die verwendeten Frequenzen meist in einem Rahmen von 20 kHz bis 2 MHz. Die niedrigen Frequenzen von um die 20 kHz produzieren Bläschen mit einem größeren Durchmesser und mit relativ kräftigen Druckstößen. Höhere Frequenzen dagegen, die im Bereich ab 35 kHz liegen, sind besser für die schonende und intensive Reinigung der Oberflächen geeignet.

Der meist übliche Frequenzbereich wird „US“ genannt und liegt bei ungefähr 200 kHz für Partikel mit dem Durchmesser 1 µm. Den Frequenzbereich über 400 kHz bis 1oder 2 MHz nennt die Fachliteratur Megaschall =„MS“. Der Megaschall löst optimal Partikel mit geringerem Durchmesser als 1 µm.

Reinigung mit Ultraschall – Vorsicht bei verschmutzter Waschlösung

Je nach Gerät gibt es verschiedene Mittel, wie beispielsweise Säuren, Laugen und Lösungsmittel, die den Reinigungseffekt der Ultraschallbäder unterstützen können. Je nach Einsatz kann auch ein entgegengesetzter Effekte auftreten. Liegt zum Beispiel eine starke Verschmutzung der Waschlösung vor, dann kann es auch passieren, dass Anlagerung an den Gegenständen entstehen.

Wer benötigt einen Ultraschallreiniger?

Schmuck und Uhren lassen sich mit Ultraschall reinigen.Die Ultraschallreinigung kommt beispielsweise in den verschiedensten Laboren zum Einsatz. Dort werden Instrumente und Bestecke penibel gereinigt. Doch auch Bauteile, Platinen und Maschinenteile werden mittels Ultraschallreinigung von Schmutz befreit.

Die Reinigung mit Ultraschall garantiert eine schonende und gründliche Reinigung von Gegenständen und Materialien nahezu aller Art. Sogar überaus kleine Schmutzpartikel werden, auch an sehr unzugänglichen Stellen, entfernt.

Dieses schonende Reinigungsverfahren hat sich von Anfang an in vielen Berufen und in der Industrie bewährt. Mittlerweile gibt es auf dem Markt auch kostengünstige kleinere Geräte für den privaten Hausgebrauch.

Denn jede Person im privaten Haushalt besitzt Gegenstände, die effektiv mit einem Ultraschallreinigungsgerät gereinigt werden können. Hierzu gehören unter anderem: CDs, DVDs, Schmuck, Uhren, Zahnprothesen Münzen und vieles mehr. Die Reinigung ist schonend und die Oberflächen werden in keinster Weise von den Ultraschallwellen angegriffen. In wenigen Minuten sind die Gegenstände restlos vom Schmutz befreit.

Für jeden Verwendungszweck gibt es geeignete Geräte, die in einem Preisrahmen liegen, der auch für private Haushalte Sinn machen kann. Einige Ultraschallreiniger eignen sich hauptsächlich für berufliche Verwendungszwecke, beispielsweise in Laboratorien und wieder andere sind speziell für die Verwendung in privaten Haushalten entwickelt worden.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Ultraschallreiniger bei Amazon für 2014