Der Vorteil von Ultraschall wird seit Jahren in vielen Bereichen der Industrie und des Alltags der Menschen erkannt und erfolgreich umgesetzt. Ob in einem Labor, Goldschmiede, Optiker und vielen anderen industriellen Berufszweigen, die Vorteile und der Nutzen werden immer mehr erkannt.

Taschenmesser

Was kann alles mit Ultraschall gereinigt werden?

Ob Nagelscheren, München, Schmuck oder sogar Zahnprothesen, der Ultraschall reinigt zuverlässig und sicher. Ein Taschenmesser kann schonend und hygienisch mit einem Ultraschallgerät gereinigt werden. Dabei werden die Klingen geschont. Selbst an schwer zugänglichen Zwischenräumen findet eine ordentliche und genaue Reinigung statt. Beeindruckend ist, in welcher Kürze der Zeit das Gerät ein Taschenmesser reinigen kann.

Kleinste Staubkörner und Schmutzpartikel werden entfernt. Das Taschenmesser oder andere gewünschte Utensilien im Ultraschallbad komplett umhüllt werden, wird wirklich jede Ritze gründlich gereinigt. Selbst unzugängliche Stellen schafft das Ultraschallgerät ohne Probleme.

 

Wie funktioniert ein Ultraschallgerät für Taschenmesser?

Um ein Taschenmesser mit Ultraschall zu reinigen, sollte sich jeder erst einmal informieren, wie ein solches Gerät funktioniert. Schnell werden die Vorzüge dieser Reinigungstechnik nicht nur für ein Taschenmesser erkannt.

Grundlage für den Ultraschall ist das Kavitationsprinzip. Dabei geht es um den blitzschnellen reinigenden Wechsel zwischen Unter- und Überdruck. Das Taschenmesser wird in das Wasserbad des Ultraschallgerätes gelegt. Für das Wasserbad sollte klares und frisches Wasser verwendet werden. Im Gerät entstehen sehr schnelle Druckschwankungen. Am Taschenmesser entstehen winzig kleine Dampfblasen. Genau dieser Effekt nennt sich „Kavitation“. Es entstehen sozusagen Hohlräume. Dabei verdampfen die entstandenen Blasen schlitzschnell. Mit dem entstandenen Druck werden noch so kleine Schmutzpartikel beseitigt.

Innerhalb von Minuten ist das Taschenmesser blitzblank sauber. Würde das Taschenmesser stärkere Verschmutzungen aufweisen, kann vor dem Ultraschallbad ein Spritzer Spülmittel auf entsprechende Stellen gespritzt werden. Selbstverständlich gibt es entsprechende Reinigungsmittel für Ultraschallgeräte. Chemische Zusatzstoffe sind jedoch absolut nicht notwendig für eine verlässliche und gründliche Reinigung.

Der gesamte Reinigungsprozess verläuft absolut schonend. Das Taschenmesser kann nach dem Vorgang herausgenommen werden und am besten mit einem Mikrofasertuch abgetupft werden.

 

Die Kosten für ein Ultraschallgerät

Ein Ultraschallreiniger ist für den Hausgebrauch nicht teuer. Im Durchschnitt ist ein Gerät für 30 bis 60 Euro käuflich zu erwerben. Das Volumen umfasst einen halben Liter. Neben dem Taschenmesser lassen sich viele Dinge mit dem Ultraschall reinigen. So gut wie die Klingen und Messer am Taschenmesser gereinigt werden, lässt sich Schmuck mit dem Ultraschallgerät zusätzlich gut reinigen.

Jegliche Edelmetalle sowie das Stahl des Taschenmessers lassen sich mit dem Ultraschall reinigen. Wobei bei einer schwarzen Patina, wie z. B. bei Silber vorkommen kann, ist es möglich, dass das Ultraschallgerät keine vollständige Reinigung garantieren kann. Mit den Klingen vom Taschenmesser wird es keinerlei Probleme geben. Perlenketten sowie Edelsteine sollten nicht in ein Ultraschallbad gegeben werden.

Egal wie oft das Taschenmesser mit dem Ultraschall gereinigt wird, es wird stets gründlich und sicher gereinigt. Es gibt keine Regel, wie oft das Taschenmesser ins Ultraschallbad gelegt werden soll. Weist es Verschmutzungspuren auf, kann es für einige Minuten ins Bad gelegt werden und ist wieder gründlich gereinigt. Die Reinigung eines Taschenmessers von Hand kann nie so intensiv sein, wie es mit einem Ultraschallgerät gründlich vonstatten geht.